DAS SIND WIR

Seit 1872 Backwaren der Bäckerei Henninger.

Wer im Hause Henninger aufgewachsen ist, wurde schon früh mit dem Bäckerhandwerk konfrontiert. Was gibt es schöneres als durch einen frischen Brotduft geweckt zu werden.

Das Krachen der Brotkruste oder das Wohlschmecken eines Kuchenstücks, das ist für die Familie Henninger seit Generationen einfach mehr als ein herkömmliches Lebensmittel.

 

LEIDENSCHAFT PUR !

 

1802 wurde das Gebäude, in dem sich die Bäckerei noch heute befindet, von Johann Baptist Minoux erbaut.

1872 ersteigerte Albert Henninger das Anwesen und baute das Gebäude zu einer Bäckerei um.

Aus dieser Zeit stammt auch der weitverbreitete Name "Sägebeck". Albert Henninger war der Sohn der damaligen Sägerei und hatte somit den Namen Säger´s Beck inne.

1912 übergab Albert Henninger seinem Sohn Karl Henninger die Bäckerei, der diese in der zweiten Generation weiterführte. 

 

Karl Henninger

AEED7AAE-2CEF-4764-8742-BA68ACCE2160.JPG

In den 1940er Jahren führte Franz Henninger, der Sohn von Karl Henninger, die Bäckerei in die dritte Generation. Trotz des Generationswechsels, wurde der Name "Sägebeck" weitergegeben. Viel zu sehr war dieser Name in der Ettenheimer Stadtgemeinschaft etabliert.

 

Franz Henninger

1988 übergab Franz Henninger die Bäckerei an seinen Sohn Georg Henninger, der die Kunst des Backens von seinem Vater erlernte und somit auch die Lehre zu Hause abschloss.

Die Meisterschule besuchte Georg Henninger in München und brachte erfolgreich den Meisterbrief mit nach Ettenheim. 

Bis heute wird die Bäckerei, unter der Leitung von Georg und seiner Frau Susanne, in vierter Generation geführt. 

 

Georg Henninger

IMG_1736.JPG.jpeg